Meine Vorträge

Allgemeine Vortragsinformationen

 

Dauer Vortrag: 60 - 90 Minuten

Ausstattung    : Leinwand, Beamer, Mikrofon (je nach Raumgröße)

Honorar         : nach Vereinbarung

Reisekosten   : Auto 0,30 €/km; sonstige Reisekosten nach Aufwand

 

Bei Interesse steht ein ausführliches Vortragsexposé zur Verfügung. Es kann per eMail als pdf-Datei zugeschickt werden. Anforderung über das Kontaktformular unter KONTAKT.

 

Verzeichnis der aktuellen Vorträge 

Das Macht-Paradox

Warum David siegte und Goliath verlor

Inhalte: Die Attraktivität der Macht. Macht als Eigenschaft einer Beziehung, nicht einer Person oder Institution. Quellen der Macht. Macht von Personen und Institutionen. Alltägliche Machtspiele. Die unsichtbaren Machthaber. Macht als Notwendigkeit, um etwas zu erreichen. Macht, Herrschaft und Gewalt. Macht durch Manipulation und Routine.

Deutschland im Tugendwahn?

oder: Warum wir keine Moralisten brauchen

Inhalte: Thilo Sarrazin und sein "Tugendterror". Die Seuche der "Political Correctness". Ethik, Moral und Tugend. Quellen der Moral. Moralapostel und Tugendwächter. Fremdschämen als Feigenblatt. Wie man Moralaposteln entgegnen und entkommen kann. 

 

Vertrauen

oder: Das Rotkäppchen-Syndrom

Inhalte: Rotkäppchen, der Wolf und Vertrauensmissbrauch. Kriterien der Vertrauenswürdigkeit. Vertrauen in Personen (interpersonales Vertrauen) und Organisationen (Systemvertrauen). Vertrauen in Firmen und Produkte. Misstrauen. Das Problem Trittbrettfahrer.  

(Vortagsvorlage ist das gleichnamige Buch)

Lügner, Lover und Schmarotzer

Inhalte: Evolutionäre Quellen unseres Verhaltens. Ursache und Nutzen von Aggression und Toleranz, Lüge und Kooperation, Egoismus und Altruismus, Sex und Liebe. Folglerungen für unser Menschenbild.

 

(Inhalte entsprechen Teil I des Buches: Die Schlange in uns)

Bringt der Verstand und um?

Inhalte: Entwicklung unseres Denkens. Emotionen contra Vernunft. Ursache, Wirkung und Chaos. Wissenschaft und Religion. Geistige Abkürzungen (Heuristiken). Folgerunden für unser Denken und Handeln.

 

(Inhalte entsprechen Teil II des Buches: Die Schlange in uns)

Sind wir verführte Verführer?

Inhalte: Casanova und der pawlowsche Hund. Willensfreiheit für und wider. Tyrannei der Gene. Mythos von geheimen Verführern. Verführungen von innen und außen. Gegenmaßnahmen. Folgerungen.

 

(Inhalte entsprechen Teil III des Buches: Die Schlange in uns)

Die sezierte Seele

Spurensuche in Mythos, Religion und Wissenschaft

Inhalte: Entdeckung der Seele. Schamanen, Maya, Walhalla und Olymp. Die Seele im Abendland. Leib-Seele-Problem und Christentum. Zerstörung der Seele. Bewusstsein und Ich. Seelenfluchten heute. Seelentrost.

 

(Vortragsvorlage ist das gleichnamige Buch)

Kann man Partnerbeziehungen planen?

Wie und warum wir uns finden und Trennen

Inhalte: Junge Frau und älterer Mann. Vergängliche Chancen. Partner und Partnermarkt. Biologische Quellen von Sex und Liebe. Klischees des anderen Geschlechts. Kriterien der Partnerwahl. Partnermarkt früher und heute. Suche im Internet. Liebe und Kapitalismus. Ökonomie der Ehe. Erfolgschancen optimieren.

Die Alpträume des Dr. Thilo Sarrazin

Fakten und Folgerungen aus und zu dem Buch

"Deutschland schafft sich ab"

Inhalte: Sarrazins Motive. Provokationen in der Presse. Steine des Anstoßes. Evolution der Kulturen. Jugend und Demographie. Islam und Integration. Evolution und Intelligenz. Traum und Alptraum. Mögliche Folgerungen.

Der Eurofrust des Dr. Thilo Sarrazin

Fakten und Folgerungen aus und zu dem Buch

"Europa braucht den Euro nicht" 

Inhalte: Meinungsspalter Sarrazin. Vom Geld zur Macht. Ökonomische Messlatte BIP. Sarrazins Europa-Geographie. Bazooka und Dicke Berta. Motive der Euro-Retter. Blick in die Euro-Zukunft.

Sind wir alle Spekulanten?

Wie wir besser entscheiden könnten

Inhalte: Definitionen Spekulation. Gehirn und Entscheidung. Fehlentscheidungen. Entscheidungstypen: automatische, emotionale, intuitive und rationale Entscheidungen. Praktische Beispiele. Hinweise zur Verbesserung.

Götter, Gelder und Gewinne

Kapitalismus als neue Religion

Inhalte: Religiöse und profane Analogien. Werbung mit religiösen Motiven. Elemente und Nutzen der Religion. Kapitalismuspolemik. Elemente des Kapitalismus. Geist des Kapitalismus. Vergleich Religion und Kapitalismus. Folgerungen.

Demut oder Macht

Zwei historische Führungsphilosophien

Inhalte: Wer ist Benedikt von Nursia? Die Benediktusregeln. Gehirnwäsche der Mönche. Disziplin, Gehorsam, Strafe. Wer ist Nicolló Machiavelli. Sein Buch "Der Fürst". Schein und Sein. Erobern, herrschen, führen und verwalten. Vergleiche von Menschenbild, Führung, Ethik, Kontrolle, Legitimation. Was folgt für heute?

Fachvortrag:

Alles Wissen - oder was?

Wissensbilanz und -management für Mittelstand und Handwerk

Inhalte: Unsichtbare Ressourcen. Idee einer Wissensbilanz. Ziele und Methoden. Wissen im Unternehmensmodell. Matrix und Wirkungsgitter. Analyse des aktuellen Standes. Indikatoren. Vorgehensweise. Kritische Bewertung von "Wissensbilanz - Made in Germany".

Fachvortrag:

Sind Führungskräfte Spekulanten?

Zwischen Kalkulation und Unsicherheit

Inhalte: Spekulation als Bestandteil des Unternehmertum. Bibel und Goldmann Sachs. Schädliche und nützliche Spekulationen. Unsicherheit und Risiko. Entscheidungsmethoden aus psychologischer Sicht. Denkfallen. Grundmodell rationaler Entscheidungstechnik.

Fachvortrag:

Wie Münchausen aus der Krise?

Sanierungsmärchen und Realität

Inhalte: Krisenfallen. Typen von Unternehmenskrisen. "Gesetz der Marktwirtschaft". Symptome und Auslöser. Arbeitsmodule zur Sanierung. Insolvenzverfahren als Überlebenshilfe. Checkliste Sanierung. Fallbeispiel eines kleinen Mittelständlers.

Fachvortrag:

Finanzierung ohne Banken?

Alternative Wege zu Kapital

Inhalte: Finanzkrise und Geldknappheit. Unrentable Kleindarlehen. "Grüne" Banken. Geld über Internet. Zinsen und Risiko. Auxmoney und Smava. Direktinvestitionen. Risikokapital. Internet-Portale. Geld für Firmen und Privatpersonen. Voraussetzungen.

Fachvortrag:

Privates Finanzmanagement

Wie man seine Finanzen besser im Griff behält

Inhalte: Funktionen des Geldes. Einkommen und Einkommensquellen. Vermögensstatus. Verbindichkeiten. Laufende Erfassung der Ausgaben. Vermögensaufbau beginnt mit Schuldenabbau. Geldverhalten und Gewohnheiten. Excel- und Word-Formulare.

Fachvortrag:

Die Sache mit den Versicherungen

Welche man braucht und welche unnötig sind

Inhalte: Risiko und Sicherheit. Wofür Versicherungen taugen. Versicherungen gegen persönliche Risiken und Vermögensschäden. Lebenssituationen und Versicherungsbedarf. Analyse der persönlichen Situation und Folgen.

Fachvortrag:

Faust im Nacken

Wenn Firmen das Geld ausgeht

Inhalte: Wundersame Geldvermehrung der Banken. Liquidität ist Atemluft des Unternehmens. Von finanzieller Erstickungsgefahr bis Exitus. Geldlecks abdichten. Insolvenzursachen und Hausaufgaben. Rettung wenn keine Rettung mehr möglich scheint. Geldquellen ohne Banken.